Rückführungsprozesse bindungsorientiert gestalten – Webinar

Rückführungsprozesse aus Heimunterbringung – Wenn Kinder in Fremdunterbringung sind und in die Herkunftsfamilie zurückgeführt werden sollen, beginnt für alle Beteiligten ein emotionaler und hochsensibler Prozess. Das gilt für die Familien und die Fachkräfte.

Rückführung als Prozess

RückführungsprozesseRückführungsprozesse entlang der Bedürfnisse des Kindes und seiner Familie zu gestalten ist für die beteiligten Fachkräfte eine große Herausforderung. Dazu gehören die Abklärung, ob eine Rückführung überhaupt möglich ist, die Gestaltung des eigentlichen Rückführungsprozesses sowie die mögliche Nachbetreuung.

Die Veranstaltung beleuchtet die unterschiedlichen Prozessschritte und an jedem dieser Schritte die Frage nach den Bindungsbedürfnissen des Kindes. Außerdem wird auch auf Möglichkeiten eingegangen, die Zusammenarbeit mit Eltern zu gestalten.

 

Themen der Fortbildung 

  • Wie entdeckt man entsprechende Ressourcen und kann sie (re-) aktivieren?
  • Welche bindungstheoretischen Grundlagen sind bei Rückführungsprozessen zu beachten und wie sollten sie in die Hilfeplanung einbezogen werden?
  • Welche Möglichkeiten und Formen der Elternarbeit gibt es? Sollte Elternarbeit eher in anderen ambulanten Angeboten stattfinden oder in das stationäre Angebot integriert werden?
  • Wie motiviert man Eltern, mit der Einrichtung zusammenzuarbeiten?
  • Einbezug von Eltern in den Einrichtungsalltag
  • Einbezug von Eltern in die Erziehung der Kinder – Wie können vorhandene Kompetenzen erhalten und in anderen Bereichen ausgebaut werden?
  • Zielplanung angepasst an Rückführungsprozesse
  • Gestaltung von Zeiträumen – Sollte von Beginn an eine klare Zeitschiene festgelegt werden?
  • Die Vorbereitung und Nachbereitung von Besuchskontakten

Rückführungsprozesse bindungsorientiert gestalten – Rahmendaten

Zielgruppe: Das Webinar richtet sich sowohl an Fachkräfte der freien als auch der öffentlichen Träger. Je nach Zusammensetzung der Fortbildung können die Themenschwerpunkte festgelegt werden.

Datum: Montag, 15. Juni 2020, 9 bis 16 Uhr

Teilnehmer: die Teilnehmerzahl ist auf 10 begrenzt, um auch Austausch zu ermöglichen

Kosten: Die Teilnahme am Webinar kostet 99€

Anmeldung

Ihre Anmeldung zur Veranstaltung










abweichende Rechnungsadresse