Neueinsteiger im ASD – Stade November 2019

Neueinsteiger im ASD – ehemaliger Regierungsbezirk Lüneburg 

Ein erneuter Start der Fortbildungsreihe Neueinsteiger im ASD im ehemaligen Regierungsbezirk Lüneburg erfolgt im November 2019 am Standort Stade.

Struktur der Fortbildung

Die Fortbildungsreihe wird ergänzt durch zwei Coachingtermine in Kleingruppen sowie ein begleitendes Mentoring in den einzelnen Jugendämtern vor Ort durch erfahrene Fachkräfte.

CoachingDas Konzept sieht vor, dass die anmeldenden Jugendämter  Zeitkontingente für Mentoring durch erfahrene eigene Fachkräfte/Leitung zur Verfügung stellen. Diese sollten an einer gemeinsamen Auftakt- sowie einer Abschlussveranstaltung in Teilen teilnehmen. Zudem wird im Rahmen des Mentorings erwartet, dass die fünf Module mit den Mentees vor- bzw. nachbereitet werden.

Inhalte

Die Fortbildungsreihe enthält folgende Inhalte:

Das Mentoring – gemeinsamer Auftakt.

Der Allgemeine Soziale Dienst – rechtliche Grundlagen, was ist ein Fall für den ASD? Verwaltungshandeln – Anträge, Aktenführung, Bescheide, Zusammenarbeit mit der wirtschaftlichen Jugendhilfe.

Verstehen – Gesprächsführung, Methoden zur Diagnostik im ASD, Umgang mit hochbelasteten Klienten, Haltung und Eigenreflexion,

Grundlagen zum Zeit- und Selbstmanagement.

Neueinsteiger im ASD

Hilfen zur Erziehung:

3a) Der Hilfeplanprozess – Bestandteile, Ablauf, fachliche und rechtliche Grundlagen, das Hilfeplangespräch – die Rolle des ASD, Moderation, Partizipation und Auftraggeber

Vormittags Hilfeplanprozess

Nachmittags Methoden (kollegiale Beratung)

3b) Ziele – s.m.a.r.t. formulieren, Methoden zur Zielformulierung, Trennung von Zielen und Aufträgen

 

Kindeswohlgefährdung – Ablauf §8a, Abgrenzung zwischen KWG, Graubereich und Dienstleistung, Möglichkeiten und Grenzen der Arbeit im ASD, Inobhutnahmen und Schutzplan

 

Andere Aufgaben im ASD – allgemeine Beratung, Trennungs- und Scheidungsberatung, Unbegleitete Minderjährige Ausländer, §35a, JGH, Stellungnahmen für das Familiengericht. Hierzu werden parallel zwei vertiefende Workshops zum Thema „Eingliederungshilfe“ und „Trennungs- und Scheidungsberatung und Stellungnahmen“ abgehalten.

Abschluss mit den Mentorinnen und Mentoren

Alle Informationen zur Fortbildung hier kompakt zum herunterladen und ausdrucken:

Termine

Treffen der Mentorinnen und Mentoren 4. November 2019
Modul eins 5. und 6. November 2019
1. Coaching Dezember 2019
Modul zwei 8. und 9. Januar 2020
Modul drei 2. und 3. März 2020
2. Coaching April 2020
Modul vier 11. und 12. Mai 2020
Modul fünf 8. und 9. Juli 2020

Der nächste Durchgang startet voraussichtlich im Juni 2020.

Referentinnen

Sabrina LangenohlSabrina Langenohl, Dipl.-Päd.

  • Referentin, Dozentin, Organisationsberaterin, Geschäftsführerin bei freiem Träger
  • tätig u.a. beim Institut für Soziale Arbeit (ISA), Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ, GEBIT Münster
  • selbständige Referentin und Beraterin (Jugendhilfe für Familien)
  • www.jufa-institut.de

Delia Kraemer

Delia Kraemer, Dipl.-Soz.päd.

  • tätig als Planerin, Controllerin und ASD-Leitung sowie Fachdienstleitung bei verschiedenen Städten und Landkreisen
  • GEBIT Münster und ProSoz
  • selbständige Supervisorin und Coach, Trainerin, Dozentin sowie Beraterin in der Personal- und Organisationsentwicklung (Perspektivkonzept)
  • www.perpektivkonzept.de

Kosten

Die Kosten betragen 1.615 € pro TN. Die Fortbildungsreihe ist von der Umsatzsteuer befreit. In den Kosten enthalten sind:

  • 10 Fortbildungstage,
  • Tagungsgetränke,
  • Räumlichkeiten,
  • 2 Coachings.
  • Einführung für die Mentorinnen und Mentoren.
  • die Begleitung der Mentorinnen und Mentoren,
  • umfassende Tagungsmaterialien.
  • ein übersichtliches und praxisorientiertes Arbeitshandbuch und
  • die Moderation einer Austauschplattform.

Neueinsteiger im ASD

Anmeldungen für Neueinsteiger im ASD

Die Jugendämter des ehemaligen Regierungsbezirks Lüneburg bekommen diese Fortbildungsreihe bis zum 31. August 2019 exklusiv angeboten. Sie können zunächst per Mail an info@jufa-institut.de Plätze reservieren. Bis spätestens zum 31. August 2019 muss eine verbindliche Anmeldung über das Anmeldeformular erfolgen. Nach dem 31. August werden ggf. noch verfügbare Plätze auch anderen Jugendämtern angeboten.

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 20 Personen begrenzt. Die Plätze werden nach Eingang der Anmeldungen vergeben. Der Rechnungsbetrag ist bis zwei Wochen vor der Veranstaltung zu entrichten. Nach Vereinbarung ist eine Aufteilung des Rechnungsbetrages in zwei Raten möglich.

 

Ihre Anmeldung zur Veranstaltung










abweichende Rechnungsadresse