Leitung in der Erziehungshilfe

Die Fortbildungsreihe Leitung in der Erziehungshilfe – Aufgaben und Funktion, Rolle und Haltung richtet sich gezielt an Fachkräfte, die seit kurzem als Team- oder Bereichsleitung tätig sind, bzw. in Kürze tätig sein werden – sowohl beim öffentlichen als auch beim freien Träger.

Im Mittelpunkt stehen die besonderen inhaltlichen und persönlichen Herausforderungen, die sich aus der Sandwichposition ergeben. 

Die Fortbildungsreihe endete im November 2018. Wir werden sie im 2019 erneut starten. Bei Interesse nehmen Sie gerne jetzt schon Kontakt auf, wir merken Sie gerne vor!

Wissen

Die gezielte Auseinandersetzung mit den Wissensbeständen zu Führen und Leiten, Personalentwicklung, Mitarbeiterführung und Steuerung kleiner Organisationseinheiten bildet die Grundlage für die Reflexion eigenen Führungsverhaltens. Hierfür werden zentrale Wissensbestände vertieft und reflektiert, die sich auf die Fachlichkeit in den Hilfen zur Erziehung beziehen. Neben diesen Wissensbeständen sind aber auch Selbstkompetenzen wie Zeitmanagement, Priorisierung und Burn- Out-Prävention wichtige Bestandteile.
Durch die gesamte Fortbildungsreihe zieht sich die Frage nach dem eigenen Rollenverständnis und der Haltung als Leitung. Team- und Bereichsleitungen in den „Sandwich-Positionen“ sind besonderem Druck ausgesetzt, insbesondere, wenn sie selber vorher Teil des Teams waren. Eine authentische Rolle zu finden ist in diesen Positionen besonders schwer.

 

Reflektion

Coaching

Durch insgesamt 6 Coachingtermine (die letzte ca. 6 Wochen nach der letzten Fortbildungsveranstaltung) wird diese Rollenfindung unterstützt und begleitet sowie die Übertragung der Fortbildungsinhalte in den eigenen Berufsalltag gefördert.

 

Inhalt

Die Veranstaltung besteht aus insgesamt 15 Fortbildungstagen, die sich auf sieben Termine und 8 Module verteilen

Konkreter Ablauf und Themen

 

Einführung in die Fortbildungsreihe

Modul eins: Führen und Leiten

Grundlagen zum Thema Leiten:

  • Führungsstile,
  • Leitung,
  • Management,
  • Mitarbeiterführung,
  • Aufgaben einer Leitungsperson in der mittleren Ebene

1. Coaching

Modul zwei – drei-tägig: Meine Rolle als Leitung und die Organisationskultur

LeitungÜbertragung auf den eigenen Leitungsalltag und Reflexion:

  • Wer bin ich als Leitung?
  • Wie finde ich meinen eigenen Führungsstil?
  • Welche Möglichkeiten bieten sich mir, mit meiner Sandwichposition umzugehen?
  • Wie gehe ich mit Macht um?
  • Was sind meine Aufgaben als Leitung?
  • Welche Kompetenzen brauche ich, welche habe ich, wie kann ich weitere Kompetenzen erwerben?
  • Wie motiviere ich mich für die Aufgabe?

Einfluss der Organisationskultur

  • Welche Formen von Organisationskulturen gibt es?
  • Wie beeinflusst die Kultur der Organisation die Haltung und Arbeitsweise der Mitarbeiter und von mir?
  • Welche Analysemöglichkeiten für die Organisationskultur bieten sich mir
  • Wie kann man diese nutzbar machen oder beeinflussen?

2. Coaching 

Modul drei: Personalentwicklung

Personal als wichtigste Ressource:

  • Suche, Auswahl, Qualifikation,
  • Mitarbeitergespräche,
  • Personalführung und –entwicklung,
  • Umgang mit Fluktuation, Mitarbeiterbindung, etc.
  • Lob und Kritik,
  • Teamführung und –entwicklung,
  • Motivation des Teams und einzelner Fachkräfte

3. Coaching

Qualität

Modul vier: Qualitätsentwicklung

Qualitätsmanagement als fortlaufender Prozess – wie lasse ich das in den Arbeitsalltag einfließen?

Welche Qualitätsmanagementmodelle sind gut geeignet für den Alltag in der Kinder- und Jugendhilfe?

 

 

 

4. Coaching

Modul fünf: Ziele und Vereinbarungen

  • Zielformulierung
  • Kosten- und Leistungsvereinbarungen erstellen, verhandeln und abschließen

Modul sechs: Konzept(weiter)entwicklung

 

Inhaltliche Weite

rentwicklung der eigenen Abteilung/ Bereichs/ Einrichtung, Anpassung an neue Entwicklungen, methodische und fachliche Veränderungen.

Hierzu gehört die Entwicklung neuer Ideen – wie kommt man von der Idee zum Konzept und wie halte ich das bestehende Konzept „auf dem Laufenden“.

Modul sieben: Steuerung einer Organisationseinheit

Management by objectives – Steuerung durch Zielvereinbarungen.

  • Formulierung von Zielen auf Basis des smart-Kataloges 
  • Wie steuere ich meinen Bereich?
  • Kann ich ein Fach- und Finanzcontrolling so ausrichten, dass es auch als eine Prozess gestaltet ist, in den die Mitarbeiter einbezogen werden?
  • Welche Zahlen erhebe ich, wie operationalisiere ich Ziele?

Fach- und Finanzcontrolling werden hier als eine Einheit verstanden und als Mittel, um einen Bereich erfolgreich zielorientiert und fachlich zu steuern.

5. Coaching

Modul acht: Zeitmanagement und Burn-out-Prophylaxe

Sowohl für die Leitungskräfte selber als auch als Wissen für die Mitarbeitenden sind die Themen Zeitmanagement, Gesundheitsprävention und Burn-Out Prophylaxe ein wichtiges Thema

Abschluss: Perspektiventwicklung

Zum Abschluss erfolgt noch ein gemeinsamer Ausblick auf die eigenen Perspektiven als Leitung und die berufliche Planung.

6. Coaching

Ort

Die zweitägigen Module finden im Technopark Kamen statt. Das Modul zwei findet an drei aufeinanderfolgenden Tagen in Schloss Gimborn in Marienheide statt.

Kosten

Die Fortbildungsreihe kostet pro TN: 3.525,00 € und ist von der USt. befreit. 

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 15 beschränkt.

In den Kosten enthalten sind:

  • 15 Fortbildungstage inklusiver aller Tagungsgetränke, Mittagessen und Kaffeepause.
  • Sechs Coachingtermine in Kleingruppen à 180 min.
  • Alle Tagungsmaterialien
  • Eine Arbeitshilfe Leitung
  • Teilnahmebescheinigung
  • Für die dreitägige Veranstaltung inkl. Vollverpflegung und Übernachtung im Einzelzimmer

Nicht in den Kosten enthalten: Übernachtung, Frühstück und Abendessen bei den zweitägigen Veranstaltungen, An- und Abreise.

Referentinnen

 

Delia Kraemer

Dipl.-Soz-Päd, seit 21 Jahren Berufserfahrung in Sozial-und Jugendämtern, seit 16 Jahren selbständige Supervisorin und Coach. Vielfältige Erfahrungen in Leitungspositionen, Personal- und Organisationsentwicklung. www.perpektivkonzept.de

 

 

Sabrina LangenohlSabrina Langenohl

Dipl.-Päd, Referentin und Organisationsberaterin, Inhaberin des JuFa-Instituts. Geschäftsführerin eines ambulanten freien Trägers www.familientandem.de sowie Erfahrung in der Geschäftsführung eines Vereins in der Kinder- und Jugendhilfe

 

Anmeldung

 

Ihre Anmeldung zur Veranstaltung










abweichende Rechnungsadresse